Logo IFED 8. Weltkongress in München 2013
Zahntechnik
 

Grußwort des Schirmherrn des Zahntechnikprogramms

Klaus Müterthies

Liebe Freunde der modernen ästhetischen Zahnheilkunde,

durch ART ORAL habe ich vor mehr als 25 Jahren meine wahre Leidenschaft für unseren Beruf entdeckt. Die Leidenschaft, die uns verbindet, ermöglicht uns, professionelle Perfektion und weit fortgeschrittene Fähigkeiten zu entwickeln, wodurch wir ein tiefes Verständnis für den Kern und die Mission unserer Arbeit erhalten. Ich habe mich glücklich dieser Leidenschaft und dem Zauber unseres Berufes, der sowohl eine Kunst als auch ein Handwerk ist, hingegeben. Die Ausübung jeglicher Art von Kunst benötigt Geduld, Verständnis und Toleranz – und dasselbe trifft auf die Arbeit eines Zahntechnikers zu, wenn man sie in den Rang der vornehmsten Künste erhebt.

Wenn Techniker und ihre Arbeit erst einmal ausgereift sind, werden sich Funktion und Ästhetik mit einer unglaublichen Leichtigkeit und Einfachheit präsentieren. Und Ästhetik wird immer die Oberhand erlangen.

Ich würde es sehr begrüßen, wenn dieser Kongress der International Federation of Esthetic Dentistry 2013 wie meine ART ORAL funktionieren würde: Eine Brücke, die die Lücke zwischen Patient, Zahnarzt und Zahntechniker schließt - alle drei vereint in ihrer Suche nach einer Lösung ohne Kompromisse, aber dennoch mit minimalem Risiko leicht handhabbar.

Ich wäre sehr glücklich, wenn wir diese bevorstehende Veranstaltung in diesem Sinne genießen könnten.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Müterthies
Schirmherrn des IFED-Zahntechnikprogramms
 


 
Grußwort des Komitees des Zahntechnikprogramms

Siegbert Witkowski, MDT  Ralf Barsties, MDT

Liebe Kollegen,

die Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde (DGÄZ) wurde im Jahr 1992 von hoch motivierten Zahntechnikermeistern gegründet. Die Gründungsmitglieder waren weitsichtig genug, die große und wachsende Bedeutung der dentalen Ästhetik zu schätzen und zu erkennen, dass ästhetische Restaurationen als Ziel auf einem professionellen Niveau nur gemeinsam mit engagierten Zahnärzten erfolgreich verfolgt werden kann. Heute ist die DGÄZ ein angesehener Berufsverband mit mehr als 2.300 Mitgliedern (sowohl Zahnärzte als auch Zahntechniker). Als solcher wird er eine führende Rolle auf dem Weltkongress der International Federation of Esthetic Dentistry, der vom 18. bis 21. September 2013 in München stattfindet, haben. Zurzeit werden unter der professionellen Schirmherrschaft von Klaus Müterthies, dem weltweit anerkannten Meisterkeramiker, professionelle Sessions von Weltrang zusammengestellt.

Die DGÄZ und der internationale Kongress entsprechen sehr dem Zeitgeist in der Prothetik und dentalen Technologie, indem sowohl neue als auch bewährte Möglichkeiten der Ästhetik und des Designs hervorgehoben werden. Moderne Therapieansätze, gepaart mit aktuellen Materialien ergeben eine erfolgreiche Restauration – maßgeschneiderte Lösungen für den gut informierten und anspruchsvollen Patienten von heute.

Der IFED Weltkongress kommt diesen hohen Erwartungen mit einem breiten und umfassenden Konzept, das Zahnärzte und Zahntechniker gleichermaßen anspricht, entgegen. Er bietet auch eine willkommene Gelegenheit für persönliche Begegnungen. Das Programm deckt alle relevanten Themen und Fragen ab. Renommierte internationale Referenten werden ihre Verfahren präsentieren und die Fragen der Teilnehmer beantworten. Die Veranstaltung wird Themen und Fragen hervorbringen, die dann in den Podiumsdiskussionen mit namhaften Experten des jeweiligen Fachgebiets aufgegriffen werden. Themen wie beispielsweise geschichtete versus monolithische Restaurationen oder physische Abdrücke versus Digitalabformung spiegeln die jüngsten Trends der Computerisierung in der Branche mit einem spannenden potentiellen Paradigmenwechsel wider.

Auch wir möchten Sie einladen! Lassen Sie sich inspirieren und bereiten Sie sich auf die Zukunft vor! München am ersten Oktoberfest-Wochenende ist ein Reiseziel der Superlative. Der Weltkongress ist eine einzigartige Gelegenheit, zusammen mit Kollegen aus anderen Disziplinen zu erfahren, was die Fortbildung anzubieten hat. Wir sehen uns in München!

Siegbert Witkowski, MDT
Programmkomitee Zahntechnik    
 
Ralf Barsties, MDT
Programmkomitee Zahntechnik    
 
 
  Copyright © 2012-2013 Quintessenz Verlags-GmbH, Berlin